News  Aktuell Selbstbau Hersteller

 Forum

Carports Garagen Kataloge Preislisten  Kontakt  Impressum

Garagen-Planung

  Erste Schritte
  Die Fertiggaragen
  Die gemauerte Garage
 
 

Baugenehmigung

  Allgemeine Vorschriften
  Landesbauordnungen
  Statik und Bauzeichnungen
 
 

Garagenbau

  Das Fundament
  Komplett oder Einzelteile
  Sicheres Garagentor
 
 

Erfahrungsberichte

  Stahlgaragen
  Betongaragen
  Beton-Fertigteilgaragen
  gemauerte Garagen
 
  Impressionen
  Stahl-Fertiggaragen
  Beton-Fertiggaragen
  gemauerte Garagen
 
 

Reportagen

  Fertigteilgarage Selbstmontage
  Belüftung von Fertiggaragen
  Fertighäuser mit Innenausbau
  Möglichkeiten des Hallenbaus
  Bautechnische Lösungen
 
  Wissenswert
  Garagen mit Innenausstattung
  Geschichte der Stahlgarage
 
Erfahrungsberichte

über Betonfertiggaragen

Mitteilungen, Fragen und ihre Antworten.

Bußgelder gegen Hersteller von Fertiggaragen wegen Preisabsprachen

Meldung vom: 16.06.2015

Das Bundeskartellamt hat gegen zehn Hersteller von Fertiggaragen Bußgelder in Höhe von insgesamt 11 Mio. Euro wegen illegaler Preisabsprachen verhängt.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Das Verfahren betraf zwei Tatkomplexe. Im süddeutschen Raum haben sich zahlreiche Unternehmensvertreter im Zeitraum von 2005 bis 2012 mehrfach jährlich getroffen, um wiederholt neue Mindestverkaufspreise für gängige Standardgrößen von Betonfertiggaragen zu vereinbaren. Darüber hinaus wurde gegen ein weiteres Unternehmen ein Bußgeld aufgrund von Preisabsprachen für den Verkauf von Garagen in Norddeutschland verhängt.“

An den Preisabsprachen in Süddeutschland waren die Unternehmen
Classic Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH (vormals: Classic-Garagen GmbH), Breisach, Emil Steidle GmbH & Co. KG, Sigmaringen, Gebr. Ott Betonwerke GmbH & Co. KG, Nürtingen, Grötz Bauunternehmung Betonwerk GmbH, Gaggenau, GVS Garagen Vertrieb Süd GmbH, Kempten, IBK Fertigbau Betonwerk Villingen GmbH & Co. KG, Villingen-Schwenningen, IBK-Fertigbau GmbH Betonwerk Büchenau, Bruchsal, Kemmler Baustoffe GmbH, Tübingen, Pfaff GmbH Fertiggaragen, Friedrichshafen, sowie zeitweise das Unternehmen Rekers Betonwerk GmbH & Co. KG, Spelle (Rekers), beteiligt.

Wegen der Beteiligung an einer bilateralen Preis- und Kundenschutzabsprache im Gebiet von Norddeutschland hat das Bundeskartellamt darüber hinaus ein Bußgeld gegen das Unternehmen Hanse-Betonvertriebs-Union GmbH, Lauenburg, verhängt. Unternehmensvertreter dieser Firma haben sich während der Jahre 2006 bis 2009 regelmäßig mit Vertriebsverantwortlichen des Unternehmens Rekers getroffen, um kartellrechtswidrige Absprachen für den Verkauf von Betonfertiggaragen innerhalb der norddeutschen Bundesländer zu vereinbaren.

Weiterlesen in: www.bundeskartellamt.de


Betongarage - wie sanieren?

Jürgen G.: Ich habe eine Frage zur Sanierung einer Fertiggarage. Die Garage wurde 1979 gebaut und aufgestellt. Soweit ich es erkennen kann, besteht die ganze Garage aus einem einzigen Betonteil.

Es zeigen sich nun an mehreren Stellen Abplatzungen, zum Teil ist erkennbar, an welchen Stellen das Stahlgewebe unter dem eingegossen wurde. Besonders betroffen sind die Dachkanten. Durch eingedrungenes Wasser zeigen sich besonders große Abplatzungen. Wie kann ich die Garage sanieren? Welche Materialien und Arbeitsschritte sind erforderlich ...

Weiterlesen in: www.baumarkt.de


Rissbildung in monolithischen Betongaragen

In unserem Baugebiet werden gerade die Fertiggaragen aufgestellt. Sprich die Nachbarn haben teilweise schon welche, bei uns steht die Lieferung noch aus. Mir ist aufgefallen, dass alle besichtigten Garagen Abplatzungen und Risse hatten.

So, wir haben inzwischen unsere Garage bekommen. Und natürlich haben wir auch Risse. Der Hersteller legt lustigerweise ein Handbuch bei und beruft sich darauf, dass Betonfertigteile nach DIN EN 13978-1 Risse bis 0,4mm haben dürfen. Sagt mal, wie messe ich denn, ob unsere Risse nicht größer sind.

© bauexpertenforum

www.bauexpertenforum.de


Betongarage Dachsanierung einmal anders
Es gibt sie zum Beispiel mit Flach-, Pult- und Satteldächern, die mit Sicherheit jeglichen Eindruck eines "Fremdkörpers" auf dem Grundstück vermeiden. Viele Fachbetriebe bieten ihre Produkte heute im Internet an, wo man sich bequem ausführlich informieren kann.

Undichtes Dach einer Beton-Fertiggarage Nicht schön, aber effektiv
© webhotte.de © webhotte.de

Das Aufmaß sollte ein Fachmann vornehmen, dann ist die Betongarage in kurzer Zeit saniert. Ausführliche Informationen gibt es im Internet.

www.hausjournal.net/garagendach-sanieren


Betongarage im Hang - Kondenswasser im Innern

Hallo, ich habe zum Abfangen eines Hanges eine Garage aus WU-Beton dort hineingebaut. Da es letztes Jahr während des Baus ziemlich regnerisch war, blieb uns keine Zeit, die Garage von Außen zu dämmen (der Hang rutsche immer wieder ab). Also haben wir die Betongarage dort reingesetzt und wiede zugebaggert. Auf der Garage läuft der Hang jetzt aus, links und rechts davon stehen Winkelstützen.
Nun habe ich das Problem, dass sich an manchen Tagen bei hoher Luftfeuchtigkeit Kondeswassertropen an der Decke und Wand bilden, da die Luftfeuchtigkeit an der kalten Betonwand kondesiert ...

Weiterlesen in: www.fachwerk.de


Wir bauen eine Garage, nö wir nehmen eine vom Band!

Ich will heut über etwas schreiben, dass ich schon seit rund fünf Jahren besitze.
Als wir unser Haus kauften, war es noch ziemlich heruntergekommen und kaputt. Also hieß es renovieren. Dies galt auch für die Garage, die schon gebaut war und eher eine Gerümpelkammer war. Das Haus hatte allerdings nur eine Etage ( und Keller natürlich ) und deswegen, brauchten wir noch ein paar Räume dazu. Einen bauten wir und den anderen bekamen wir, indem wir die Wand der Garage einrissen. Es war nämlich keine Fertiggarage, sondern eine selbstgebaute bzw. vom Bauunternehmen gebaut. So genau wissen wir das nicht.
Nun hatten wir aber auch keine Garage mehr. Also mussten wir uns eine neue kaufen. Da Fertiggaragen billiger und komfortabler sind, beschlossen wir uns so eine zu kaufen. Da wir aber zwei Autos haben, brauchten wir natürlich eine Doppelgarage. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Garage, die irgendwelche Schrägen und Aufzüge hat, sondern einfach um eine sehr breite Garage, in die zwei Autos reinpassen ...

Weiterlesen in: www.ciao.de/Dywidag_Fertiggaragen__Test_2637475


Eine kleine Erheiterung oder auch ein Tipp für Interessenten!

Wenn man eine Flachdachgarage baut, braucht man auch gute und große Eimer, in die die Füße auch rein passen, ansonsten bekommt man nasse Füße bei den verpflichtenden Reinigungsarbeiten.

 
 

Der Besitzer einer Flachdachgarage ist verpflichtet regelmäßig in kurzen Abständen das Dach zu reinigen, da ansonsten der kleine Abfluss auf dem Dach verstopft.

Tut er das nicht, so hat er keinen Anspruch auf Gewährleistung.

Für weitere Fragen: Kontakt per E-Mail

   
 ©2016 pro-garage.de Startseite Selbstbau Garagenhersteller  Forum  Sitemap  Impressum E-Mail
nach oben
Kontakt
w
Twitter
Facebook